Unsere Sponsoren

1-1 Unentschieden im Derby

Vor einer tollen Zuschauerkulisse endete das ladinische Derby zwischen Welschellen und der Val Badia in einem leistungsgerechten Unentschieden.
Gleich in der 1. Minute kommt Welschellen erstmals gefährlich vor das gegnerische Tor. Eine scharfe Flanke von Mellauner erreicht Ferdigg A. aber knapp nicht. Beide Mannschaften entschärfen sich gut, somit gibt es kaum gefährliche Torchancen. In der 15. Minute gehen dann die Gäste in Führung. Nach einem Abwehrfehler schnapp sich Clara den Ball und trifft zum 1-0. Welschellen lässt den Kopf nicht hängen und zeigt Moral. Vor allem durch hohes Pressing kann der Gegner früh gestört und in Schwierigkeit gebracht werden. Zählbare Chancen gibt es aber bis zum Halbzeitpfiff, auf beiden Seiten nicht mehr.
Die Halbzeitansprache von Wolfi und Vigiles „Zaubertrank" zeigen Wirkung denn in der 2.Hälfte legt die Heimmannschft los wie die Feuerwehr. Es wird weiterhin hohes Pressing betrieben und den Gegner zu Fehler gezwungen. In der 50. Minute gelingt der verdiente Ausgleich. Nach einem langen Einwurf durch Facchini, verlängert Kapitän Rungger für den goldrichtig stehenden Ferdigg D., der somit zum 1-1 trifft. Auch nach dem Ausgleichstreffer bleibt Welschellen die Spielbestimmende Mannschaft, Val Badia kommt mit dem harten Pressing nicht klar und tut sich im Spielaufbau schwer. Nach einer Flanke die aber den Weg aufs Tor findet trifft der agile Huber D. nur die Querlatte. In der 20. Minute sieht Val Badias Stürmer Clara Rot nach zwei gelben Karten. Die numerische Überlegenheit kann Welschellen aber kaum nutzten. Es wird weiterhin munter nach vorne gespielt, der letzte Pass fehlt aber meisten um den Ball ins Tor unterzubringen. Die einzige gute Chance für Val Badia hat in der 2. Spielhälfte Stampfer, der nach einer Flanke per Volleyschuss das Tor nicht trifft. Mit Fortdauer des Derbys verflacht das Spiel zunehmend. Einzige gute Chance hat zuletzt noch Rungger HP., der mit einem seiner Hammerfreistöße den gegnerischen Tormann in Schwierigkeiten bringt, Winkler P. der dann am Ball kommt kann ihn nicht ins Tor unterbringen. In den letzten Minuten sieht dann auch Abwehrchef Huber T. Rot für doppelte Verwarnung. Abschließend lässen bei beiden Mannschaften die Kräfte nach und es passiert kaum mehr Nennenswertes.
Das ladinische Derby war sicher nicht von berauschenden Fussballkünsten gekennzeichnet, sondern viel mehr von Kampf und Krampf wie es in Derbys üblich ist.

Aufstellung SV Welschellen:

1) Winkler S., 2) Facchini, 3) Rungger Hans Peter, 4) Tavella, 5) Huber T., 6) Rungger L., 7) Mellauner, 8) Ferdigg D. – (68' Winkler P.), 9) Ferdigg A. – (83' Pisching), 10) Craffonara – (77' Costisella), 11) Huber D.

Tore: 0-1 Clara, 15. Minute
         1-1   Ferdigg D., 50. Minute

Rote Karte: Clara, 65. Minute
                  Huber T., 82. Minute

 

 

SPIELER DER WOCHE
Promberger Klaus

Promberger Klaus

TORSCHÜTZEN
US RINA
 Klaus

 Andreas

6

 David H.

 David C.

2

 Daniel F.

2

 Hanspeter

2

 Manfred 

1

 Timothy

1

 Roman

1



Volksbank