Unsere Sponsoren

Toller Saisonabschluss mit Sieg gefeiert 2:1

„Finale Dahoam“ hieß es am Sonntag in Welschellen.

Das Spiel begann recht flott und mann merkte beiden Mannschaften an, dass sie sich heute nichts schenken würden. In der 2. Minute bereits die Führung für die Heimelf. Nach einem Abwehrfehler, stand Huber D. nur mehr der Tormann im Weg, den er mit einem platzierten Schuss überwindete. Auch nach dem Treffer blieb der SV Welschellen die Spiel bestimmende Mannschaft und zahlreiche Chancen hätten zum verdienten zweiten Treffer führen sollen. In der 8. Minute schoss Huber D. aus 20 Meter knapp übers Tor. Nach guter Flanke von Mellauner setzte wiederum Huber D. den Kopfball am Tor vorbei. In der 18. Minute dann Großchance für Welschellen. Einen langen Ball konnte der Wiesner Tormann nicht festhalten, Ferdigg A. schnappte sich den Ball und lupfte Ihn in die Mitte, wo aber keiner zur Abnahme bereit stand. Zwischen der 25. und der 30. Minute hätte der Schiedsrichter, der heute eine grottenschlechte Leistung bot, wohl mindestens eines der drei zweifelhaften Elfmeter für Welschellen pfeifen sollen, die Pfeife blieb aber stumm. In der 40. Minute hätte es fast ein Eigentor des SV Wiesen gegeben. Eine Flanke von Rungger H. schlenzte die Nr. 7 aufs eigene Tor, der Tormann konnte mit einem guten Reflex noch retten.
Nach sattem Schuss auserhalb des Strafraums traf Craffonara G. leider nur die Oberlatte, der Ball sprang wieder aufs Feld doch den Nachschuss setzte Ferdigg A. übers Tor.
Vor der Halbzeitpause zeigte sich dann auch der SV Wiesen. Eine Doppelchance konnte Craffonara I., der heute den gesperrten Stammkeeper Winkler ersetzte, aber mit zwei glänzenden Paraden abwehren. In der 47. Minute war Craffonara I. aber machtlos. Einen Konter über Frick F. schloss Volgger mit einem platzierten Schuss ab. Somit ging es 1-1 in die Halbzeitpause.

Gleich nach der Pause zeigte sich erneute der SV Wiesen. Der Kopfball von Frick F. war aber zu unpräzise. Dann übernahm aber wieder die Heimelf das Spielgeschehen. Einen Freistoß von Craffonara fischte der Wiesner Tormann aus dem Kreuzeck, 7. Minute. In der 14. Minute dann die verdiente Führung für den SV Welschellen. Rungger H. und Ferdigg C. feierten mit den Wiesner, „Wiesenfest“ auf der linken Seite, der Ball kam dann zu „Vorlagenkönig“ Ferdigg A., der zu Huber D. passte, dieser ließ noch einen Verteidiger aussteigen und traf dann zum 2-1. In der Folge konnte sich Craffonara I., nach einem Lupfer von Hofer V. mit einer guten Parade auszeichnen. In der 30. Minute folgte dann wiederum eine grobe Fehlentscheidung. Ferdigg A. wurde vom Schiri aus regulärer Position zurückgepfiffen, er wäre alleine aufs Tor geloffen. In der 37. Minute die letzte nennenswerte Aktion der heurigen Meisterschaft. Einen Konter über Huber T., konnte Huber D. aber nicht verwerten. Das Spiel endete somit 2-1 für die Heimelf aus Welschellen.

Auftstellung des SV Welschellen:

Craffonara I., Facchini, Huber T., Rungger H., Winkler P., Rungger L. (Promberger M.), Craffonara G. (Kosta), Ferdigg C., Mellauner M., Huber D. (Craffonara A.), Ferdigg A.

Tore: 1-0 Huber D.

1-1   Volgger

         2-1 Huber D.

Fazit:

Wer hätte es gedacht, besser hätte man die Meisterschaft nicht abschließen können. Mit dem 4. Platz konnte letztendlich das gute Ergebnis der letzten Saison wiederholt werden. Und zu sagen ist auch dass, das kleine Welschellner Bergdorf am Eingang des Gadertals die Hochburg des Fusballs im ladinischen Tal bleibt, denn im letzten Spiel konnte man noch an der Val Badia vorbei ziehen. Ach ja, und nach dem Spiel wurde natürlich die tolle Saison gebührlich bis spät in die Nacht gefeiert. ;-)

Somit bedanken wir uns bei allen für die super Saison mit ihren Höhen und Tiefen und verabschieden uns mit einem:

CIAO Y DILAN!

Eure Gustl & Michl

 

 

SPIELER DER WOCHE
Promberger Klaus

Promberger Klaus

TORSCHÜTZEN
US RINA
 David

 Andreas

 Dennis

 Klaus

 Lorenz

 Manfred

 Roman

 Philipp 

 David C.

 Thomas

1

 Stefan R.

1



Volksbank