Unsere Sponsoren

"Ein 0-0 der besseren Sorte"
Nach Schlusspfiff waren die Gemüter auf beiden Seiten nicht auf Jubel aus, denn sowohl im Abstiegskampf, wie im Fall des Asv Gsiesertal, wie im Aufstiegsrennen, Welschellen, nutzt ein Punkt keinem wirklich!

Die Heimmannschaft machte von Anfang an Druck auf das gegnerische Gehäuse, die Gäste aus Gsies warteten hingegen ab und schalteten sich nur selten in die Offensive ein! Die erste nennenswerte Möglichkeit bot sich Mittelfeldmann Rungger L. der an der Strafraumgrenze abzog, der Keeper der Gsieser zeichnete sich zum ersten Mal aus und lenkte den platzierten Flachschuss gekonnt ab; weitere Glanztaten sollten folgen! Schüsse aus der zweiten Reihe waren ein probates Mittel gegen die dicht gestaffelte Defensive der Gastmannschaft,  so versuchte es auch Huber D. Mit einem Schuss, der aber vorbeischoss. Nur eine Minute später prüfte Tschaffert I. den Torhüter mit einem Weitschuss, den er gerade noch an die Latte lenken konnte. Riesenglück für die Gsieser! Eine weitere Offensivaktion: nach einem Einwurf legt Ferdigg A. auf Ferdigg C. ab, der sofort abzieht, das Tor aber nicht machen kann. Die Gäste wechseln schon in der ersten Halbzeit zwei Spieler aus, in der Halbzeitpause folgt dann der dritte und letzte Wechsel bei den Gästen aus Gsies! Ganz ohne Tormöglichkeit waren die Gsieser nicht: nach einem Strafstoss aus kurzer Distanz konnte Huber M. Glänzend parieren.  Die erste Halbzeit endet somit auch mit einer Welschellner Tormöglichkeit, die aufs Konto von Rungger L. geht. Der Routinier zieht aus dem Halbfeld ab, der Mann des Spiels, der Tormann, kratzt das Leder wieder raus. Unfassbar!
Die Mannen von Trainer Craffonara G. wollten sich mit diesem Unentschieden nicht zufrieden geben und wollten in der zweiten Halbzeit alles besser machen, damit man als Sieger den Platz verlassen konnte. Bereits nach 5 Minuten die erste Torgelegenheit für die Heimmannschaft,  genuer gesagt für Huber T., der nach einer Ecke völlig alleine am 2. Pfosten den Tormann anköpfte. In der 60. Minute verlässt Ploner F. Für Frenes D. den Platz! In der 65. Spielminute dann die wohl klarste Torchance des Spiels: Ferdigg A. steigt nach einem gut getretenem Freistoß am höchsten und köpft 3 Meter vor der Torlinie den Ball Richtung Tor, der Keeper hält aber die Kugel fest! Für Welschellen bieten sich noch gelegentlich Torchancen nach Standards! Das Tor will aber nicht fallen und so endet das Spiel 0-0! Man kann von zwei verlorenen Punkten sprechen, aber um Punkte zu machen, muss man Tore schießen und das ist uns nicht gelungen!

Am Sonntag fahren wir nach Taufers, wo wir alles raushauen werden!  Dann wird man sehen, welches Ergebnis wir erzielen.
 

 

SPIELER DER WOCHE
Gatterer Roman

Roman

TORSCHÜTZEN
US RINA
 Andreas

 David

 Dennis

 Lorenz

 Manfred

 Roman

 Philipp 



Volksbank