Unsere Sponsoren

ASV Welschellen entscheidet das Spitzenspiel des Spieltags gegen Tabellennachbarn Pfalzen mit 2-1 für sich.
Die Voraussetzungen, um ein solch schweres Auswaertsspiel positiv bestreiten zu können, waren alles andere als ideal: Abwehrchef Thomas Huber war aufgrund der vierten gelben Karte zum Zuschauen verdammt. Hanspeter Rungger fehlt weiterhin verletzungsbedingt und konnte somit nicht eingreifen! Sein Bruder Michael weilt derzeit in Südamerika! 
Trotz allem rechnete sich die Welschellner Elf Chancen aus, in Pfalzen bestehen zu können. Bei sonnigem Himmelschein und beachtlicher Zuschauerkulisse pfiff der Unparteische Clericuzio das Spiel an. Pfalzen wies mehr Ballbesitz auf, lies im Abschluss aber die letzte Konsequenz vermissen! Pfalzen kombinierte sich vor allem ueber die starke linke Angriffseite, der konnten die Welschellner aber tapfer paroli bieten. Welschellen setzte hingegen gezielte Nadelstiche nach vorne, wurde aber nicht wirklich gefaehrlich. Nach einem Foul am Mittelkreis schnappt sich Tschaffert Ivan das Leder und zirkelt es mit viel Zug Richtung Tormann, der die Kugel nur abprallen laesst, Ferdigg Andreas reagiert am schnellsten und erzielt das 1-0 mit einem gekonnten Drehschuss!
Pfalzen erhoehte nach dem Rückstand den Druck und wurde nun auch gefaehrlicher. Einen Freistoss aus aussichtsreicher Position bekam die Heimelf zugesprochen, den unser Goalie Manuel Huber gekonnt abwaehrte. Die Heimelf war bemueht, doch der Führungstreffer wollte nicht fallen, die Defensive machte ihre Sache gut! Kurz vor Ende der 1.Halbzeit konnte die Heimmannschaft nach schoener Ballstafette aber den Ausgleich erzielen. Cecere legte gekonnt zu Mitspieler Unterpertinger auf, der mit einem satten Flachschuss unseren Tormann ueberwinden konnte.
In der Halbzeitpause sammelten die Mannen von Craffonara noch mal Kraft! Man merkte, dass Pfalzen in der 1. Halbzeit viel, vielleicht zu viel, investiert hatte und nun dem hohen Rhytmus des ersten Spielabschnitts Tribut zollen mussten. Die Angriffe der Gastmannschaft mehrten sich von Minute zu Minute! Vor allem die eingewechselten Gatterer, Frenes und Promberger brachten frischen Wind und konnten dem ein oder anderen Gegenspieler entwischen bzw. zum Abschluss kommen. So war es dann auch eine Viertelstunde vor Schluss als ein gegnerischer Mittelfeldspieler das Spielgerät verlor; die Welschellner Offensivleute schalteten schnell auf Angriff um, bis die Kugel Frenes erreichte, der das Leder aus 30 Metern ins Kreuzeck abfeuerte. Wahnsinnstor von unserem Fluegelspieler! Pfalzen warf noch mal alles nach vorne, der Ausgleich wollte aber nicht fallen.

Fazit: Welschellen siegt verdient mit 2-1 und schlaegt den SSV Pfalzen somit zum zweiten Mal in dieser Saison. 
Am Sonntag gehts gegen  St. Lorenzen, wo wir diese Leistung erneut abrufen muessen um was Zaehlbares mitzunehmen.
 
Ältere Berichte
Rina - St.Georgen 01.09.19

 

SPIELER DER WOCHE
Promberger Klaus

Promberger Klaus

TORSCHÜTZEN
US RINA
 David C.

 David H.

 Klaus

 Andreas

1



Volksbank