Manuel bringt die Villnösser zur Verzweiflung

Welschellen siegt glücklich 1-3. Zwei gehaltene Elfmeter

Vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse ging es, auf dem noch kleineren Fussballfeld wie in Welschellen, von Beginn an flott zu Werke. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Praktisch mit der ersten guten Einschussmöglichkeit gingen wir in Führung. Ferdigg A. köpfte einen  Freistoßball richtung Tor, Aichner ließ abprallen, Huber D. stand goldrichtig und staubte trocken zum 0-1 ab. Danach hatte Welschellen das Spiel einigermaßen unter Kontrolle, das 2-0 lag in der Luft. So kam es dann auch. Aus gut 25 Meter hämmerte Hans Peter Rungger einen Freistoß unter die Querlatte, unhaltbar für den Tormann. Für manch einen Fan schien das Spiel entschieden, doch in der 2. Halbzeit spielte dann nur mehr eine Mannschaft und zwar jene der Hausherren. Welschellen kam mit der harten Gangart und der sportlichen Aggressivität der Villnösser nicht klar und beschränkte sich nun auf das Verteidigen. Dies gelang auch sehr gut bis die Heimmannschaft in der 55. Minute mit einem scharfgetretenen Eckball Richtung Tor, auf 1-2 verkürzten. Villnöss hatte Blut geleckt und wollte mehr. Wenige Minuten später pfiff der Schiedsrichter einen zweifelhalften Elfmeter für Teis, doch Manuel hielt bravorös. Teis gab nicht auf, weitere Torchancen folgten, Lattenschuss, Manuel lenkte einen Ball an den Pfosten und und und…….die Welschellner Abwehr wackelte hielt aber stand, bis in der 88. Minute der eingewechselte Promberger K. für die Entscheidung sorgte. Einen Konter schloss er eiskalt zum 1-3 ab und erlöste somit die Gebete der zahlreich angereisten Welschellner Fans. In der Nachspielzeit wurde den Hausherren nochmals ein Elfmeter zugesprochen, auch diesen konnte Elfmeterkiller Manuel mit einer Glanztat abwehren.

Fazit: Es war ein hartes Spiel, Welschellen hatte Glück, doch das Glück muss man auch herausfordern! Auf diesem Feld und gegen solch eine aggressive Mannschaft werden sich noch manch andere Mannschaften die Zähne ausbeissen.
Wem es bislang nicht klar war, spätestens ab der 60. Minute ist jedem Welschellner Spieler/Fan klar, dass wir einen Weltklassetormann zwischen den Pfosten stehen haben und das mit 17 Jahren!! Bravo Manuel, weiter so!!

KÄMPFEN UND SIEGEN!!!

Aufstellung Us Rina:
1)Huber M., 2) Ferdigg Christof, 3) Rungger M., 4) Rungger HP, 5) Huber T., 6) Rungger L., 7) Tschaffert, 8) Ploner 9) Ferdigg D., 10) Huber D., 11) Ferdigg A.

Eingewechselt:
Ploner – Gatterer, 59. Min
Ferdigg A. – Promberger K., 75. Min
Huber D. – Frenes, 85. Min

Tore:
Huber D., 0-1, 30. Min
Rungger HP, 0-2, 40. Min
Lanziner, 1-2, 55. Min
Promberger k., 87. Min

 
TORSCHÜTZEN
US RINA
Andreas

8

David 8
Daniel Ferdigg  5
Ivan  2
Klaus  2
Hanspeter  2
Alfons  1
Daniel Frenes 1


Volksbank