Ausgleich in Percha 2-2
Bereits am Samstag starteten die Mannen aus Welschellen nach Percha um das 20. Meisterschaftsspiel der heurigen Saison zu bestreiten.
Die Gäste starteten aber sehr schlecht ins Spiel, Percha spielte gut und agressiv, Welschellen hatte wohl Angst zu gewinnen und brachte es kaum zustande einen richtigen Spielfluss aufzubauen. Percha erspielte sich somit in den ersten Minuten einige gute Torchancen, unter anderem wurde bei einer dieser Aktionen die Torumrandung getroffen. In der 15. Minute ging die Heimmannschaft in Führung. Welschellen konnte nicht richtig klären, ein Stürmer kam an den Ball und schob ihn an Promberger L. zum verdienten 1-0 vorbei. Kurz danach wurde Percha ein Elfmeter zugesprochen. Huber T. der vor dem Stürmer stand und am Ball gelangen wollte, sollte irgendwie Foul begagen haben. Der Elfmeterschütze verzog den Schuss aber zum Glück ganz klar über das Tor, es blieb weiterhin beim 1-0. Welschellen schöpfte aus dieser Aktion Mut und die Kräfteverhältnisse glichen sich nun wieder aus. Mehrere Torchancen konnten jetzt herausgespielt werden, die Beste hatte Facchini, wie könnte es auch anders sein, per Kopfball, doch der glänzend aufgelegte Tormann machte sich lang und konnte mit einer Glanzparade abwehren. Halbzeit.
Die Pausenansprache von Trainer Craffonara zeigte Wirkung denn in der 2. Halbzeit sahen die zahlreich angereisten Fans ein ganz anderes Spiel. Welschellen nahm nun das Zepter in die Hand und diktierte das Spielgeschehen. Doch irgndwie fehlte der letzte Pass, die Abschlüsse waren zu ungenau oder der gute Tormann konnte abwehren. So musste Welschellen in der 60. Minute einen weiteren Schlag einstecken. Ein lang geschlagener Ball aus der Abwehr konnte ein Stürmer aus Percha noch über den herausstürmenden Tormnann spitzteln, Rungger Hans Peter konnte den Ball noch gut 20-30 cm vor der Linie wegschlagen doch der Schiedsrichter entschied auf Tor. Es stand  2-0 für Percha und wer nun geglaubt hatte dass, das Spiel gegessen war irrte sich. Welschellen war nun richtig sauer und reagierte prompt. Der Kapitän Rungger L. selbst war es, der uns wieder Leben einhauchte als er 4. Minuten später zum 2-1 Anschlusstreffer traf. Nach einem Eckball kam er am Sechzehner am Ball und mit einem Strich ins lange Eck ließ er dem Tormann keine Chance. Welschellen drückte weiter und kurze Zeit später gab es wieder Elfmeteralarm. Diesmal im Strafraum der Heimmannschaft. Nach einem Einwurf kam Huber T. am Ball, als er sich zum Tor drehen wollte wurde er gefoult, der Schiedsrichter zögerte nicht und zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Der etablierte Elfmeterschütze Huber D. behielt die Nerven und versenkte den Ball mit seinem 20. Saisonstreffer zum 2-2 Ausgleich. Das Spiel war gedreht, Welschellen hatte Blut geleckt und wollte nun den Siegestreffer. Percha mischte Zement und schloss sich in die eigene Hälfte ein. Promberger K., Huber D., Rungger L. alle hätten sie noch gute Chancen gehabt doch der Ball wollte nicht ins Tor. Die beste Torchance hatte kurz vor Spielschluss der eingewechselte Ferdigg A., nach einer Flanke schickte er mit einem platzierten Kopfball das Leder Richtung Tor. Als alle bereits zum Treffer aufschrien kam der Tormann doch noch mit einer Glanzparade irgndwie dran. Abpfiff 2-2.

Fazit: Es war ein hartes Spiel, 6 Gelbe und 3 Rote Karte auf der Seite von Percha und 3 Gelbe Karten auf Welschellner Seite, die beiden Mannschaften schenkten sich nichts, doch das Unentschieden geht in Ordnung. Welschellen verschlief komplett die Anfangsphase, zeigte Moral und konnte schließlich trotzdem noch einen Punkt mitnehmen.

Aufstellung US Rina:
1)Promberger L., 2) Rungger M., 3) Ferdigg Christian, 4) Facchini, 5) Huber T., 6) Rungger L., 7) Castlunger, 8) Tschaffert, 9)Ferdigg D., 10) Huber D., 11) Promberger K.

Eingewechselt:
Castlunger – Ferdigg A., 46. Minute
Ferdigg D. – Rungger HP, 50. Minute
Rungger M. – Ploner F., 83. Minute
Promberger K. – Agreiter R., 90. Minute

Tore:
1-0, Percha, 15. Minute
2-0, Percha, 60. Minute
2-1, Rungger L., 64. Minute
2-2, Huber D., 68. Minute (FE)

Rote Karte:
Nr. 6, 76. Minute
Nr. 4, 88. Minute
Nr. 11, nach Spielschluss

 
TORSCHÜTZEN
US RINA
David

22

Alfons 10
Daniel 8
Thomas H. 4
Klaus 5
Andreas

4

Thomas C. 3 
Filip P. 3
Hanspeter
1
Ivan
1
Lorenz R. 1


Volksbank