2-1 Heimerfolg für Welschellen gegen Sexten
Unter schwierigen und vor allem nassen Bedingungen traf am Sonntag Tabellenfuehrer Welschellen auf den Tabellendritten Afc Sexten! Welschellen war ueber die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft und haette schon in der ersten Halbzeit 2-0 fuehren muessen, die Chancen wurden aber vergeben. In der zweiten Halbzeit erhoehte die Heimmannschaft den Druck und wurde postwendend mit der 1-0 Fuehrung belohnt, den Ausgleich fuer Sexten besorgte der gegnerische Spieler nach einem Eckball, wo ein Sextner keine Muehe mehr hatte, das Leder ueber die Linie zu befoerdern. Den Siegestreffer erzielte Ploner Filip per Hackentrick in der 90 Minute.
Das Spiel wurde, trotz widriger Bedingungen, angepfiffen. Trainer Craffonara hatte die Truppe auf dieses richtungsweisende Spiel eingeschworen und nochmals auf die Bedeutung dieser Partie hingewiesen. Die Spieler setzten das um, was der Trainer ihnen vor dem Spiel gesagt hatte: Kampfgeist, warmes Herz und einen kuehlen Kopf bewahren! All das wurde von den Spieler beherzigt und auch in den 90 Minuten umgesetzt! Die Partie wurde um 16:00 angepfiffen. Gleich zu Beginn machte Welschellen klar, wer hier das Sagen hatte und erarbeitete sich Chance um Chance! Sexten war ueberrascht und nicht imstande den Sturmlauf der Heimmannschaft in irgendeiner Weise zu unterbinden. Bereits nach wenigen Minuten verfehlte Huber David das gegnerische Gehaeuse mit einem satten Schuss aus ueber 20 Metern. Auch fuer Ferdigg Daniel bot sich die Gelegenheit in Fuehrung zu gehen, verzog aber knapp!
Wenige Minuten spaeter musste Mellauner Manuel verletzt vom Feld und wurde gegen Mannschaftskapitaen Rungger Lorenz ausgewechselt. Mellauner wird Welschellen einige Zeit fehlen, wir druecken die Daumen und hoffen auf eine baldige Rueckkehr unseres Fluegelflitzers!! Auf gehts Melloun!! Rungger Lorenz uebernahm die gleiche Position und machte wie sonst auch ein abgeklaertes und kaempferisch aufopferungsvolles Spiel, wie wir das von unserem Kapitaen gewohnt sind! Die nassen Bedingungen machten dem Spiel der Heimmannschaft keinen grossen Gefallen, denn das nasse Feld ermoeglichte keine guten Kombinationen, auf beiden Seiten! Ferdigg Daniel tauchte nach einer flachen Hereingabe nochmals vor dem Kasten der Sextner auf, konnte aber nicht zur Fuehrung einschieben. Auch fuer Rungger und Tschaffert boten sich noch gute Gelegenheiten zur Fuehrung, sie wurden aber allesamt vom Sextner Schlussmann vereitelt. Die 1. Halbzeit endete somit 0-0! 
In der 2. Halbzeit konnte Welschellen nochmals das Tempo anziehen und wurde postwendend mit der 1-0 Fuehrung belohnt! Nach einem Einwurf konnte Ferdigg Daniel mit einem tollen Drehschuss den ersehnten Treffer erzielen. Die Heimmannschaft draengte auf den zweiten Treffer, von der Gastmanschaft kam hingegen nicht sonderlich viel! Ferdigg Andreas wurde mitte der 2. Halbzeit fuer Klaus Promberger eingwechselt und brachte nochmal zusaetzlichen Schwung in die Mannschaft. Eine weitere Gelegenheit bot sich fuer Huber David per Strafstoss aus gut 20 Metern, der gegnerische Tormann konnte aber mit einer Glanztat parieren.
Die Nummer 3 auf Sextner Seite wurde erst in der 2. Halbzeit des Feldes verwiesen, haette er doch gar keine Minute in der zweiten Halbzeit spielen duerfen, da er sich zu viele Fouls leistete, die vom Unparteische ungeahndet blieben. Der Schiedsrichter hatte die Partie aber stets im Griff und leitete das Spielgeschehen gekonnt! Kurz vor Schluss musste auch Rungger L. das Feld verlassen, fuer ihn kam Philipp Ploner, der sich einiges vorgenommen hatte an diesem verregneten Sonntag! 
Nach einem Gedraenge kam ein Sextner ungedraengt zum Schuss und traf somit zum gluecklichen 1-1! 
Die Heimmanschaft schuettelte sich kurz und legte los wie die Feuerwehr! Der eingewechselte Ploner kam nach gutem Kombinationsspiel mit Huber an den Sechzehner, Huber legte den Ball flach in die Mitte, wo Ploner zum Hackentrick ansetzte und somit Sexten den endgueltigen Gnadenstoss versetzte! Die Kaltschnaeutzigkeit von Ploner sei an dieser Stelle noch einmal hervorgehoben, denn es war ein immens wichtiger Treffer fuer den gebuertigen Enneberger. Letzter Wechsel fuer Welschellen: Rungger Hanspeter kam fuer Huber D.!

Aufstellung Us Rina:
1)Promberger L., 2) Rungger M., 3) Ferdigg Christian, 4) Huber T., 5) Facchini, 6) Tschaffert, 7) Castlunger, 8) Mellauner, 9) Ferdigg D., 10) Huber D., 11) Promberger K.

Eingewechselt:
Mellauner – Rungger L., 30. Minute
Promberger K. – Ferdigg A. 65. minute
Rungger L. – Ploner F. 80. Minute
Huber D. – Rungger H. 92.Minute

Tore:
1-0 Ferdigg D., 56. Minute
1-1 Happacher, 85. Minute
2-1 Ploner F., 90. Minute

 
TORSCHÜTZEN
US RINA
David

22

Alfons 10
Daniel 8
Thomas H. 4
Klaus 5
Andreas

4

Thomas C. 3 
Filip P. 3
Hanspeter
1
Ivan
1
Lorenz R. 1


Volksbank