Unsere Sponsoren

Schweres Außwärtsspiel mit Happy End
Welschellen kann sich gegen Gais durchsetzten und gewinnt verdient mit 0-1

Bei herrlichem Fussballwetter brach unsere Mannschaft am Sonntag nach Gais auf, wo vor einer tollen Zuschauerkulisse (ca. 2-300 Zuschauer) das heutige Spitzenspiel zwischen den 1. und 4. Platzierten gespielt wurde. Zur Freude der zahlreich mitgereisten Fans, fand Welschellen, auf dem großen Fussballfeld gleich ins Spiel und setzte sich von Beginn an in die gegnerische Hälfte fest. Wenigen Minuten und schon gab es die erste Riesenchance. Nach einer Ballstafette, befand sich Huber D. plötzlich alleine vor dem Torhüter, doch vor dem Schuss versprang ihm der Ball und so knallte er ihn über das Tor.
Mellauner M. der immer wieder auf der Seite durchbrach flankte in die Straufraummitte, wo Huber D. zur Abnahme bereit stand. Sein Schuss konnte der Tormann aber zur Ecke abwehren. Welschellen hatte zwar noch einige kleinere Chancen die für Gais aber kaum gefährlich wurden. Die Heimmanschaft enttäuschte in der ersten Halbzeit, Torchancen gab es keine zu verzeichnen und allein durch einige Härteeinlagen ließen die Gaiser Spieler auf sich aufhorchen.

Die Pausenansprache und einige taktische Wechsel von Trainer Craffonara G. zeigten Wirkung und so konnte Welschellen gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit einige gute Torchancen herausspielen. Ferdigg D. scheiterte mit einem Freistoß am Tormann. Der nun auf der rechten  Spielseite beförderte Castlunger T. dribbelte sich frei und passte in den Strafraum, dort nahm Huber D. den Ball an, seinen Schussversuch wehrte der Tormann jedoch mit einer Glanzparade ab. Das 0-1 lag förmlich in der Luft. Man merkte es den Welschellner Spieler an, dass sie die Führung erzwingen wollten. Kurz danach passierte es dann. Nach einem Fehler der Gaiser Verteidigung, ein Abwehrspieler schlug nach einem Rückpass ein Luftloch, nahm Huber D. das Geschenk dankend an und fand sich nun alleine vor dem Tormann dem er eiskalt das Nachsehen gab. Endlich die verdiente Führung für die Gäste. Der Trainer unternahm danach einige Wechsel und brachte frische Kräfte auf dem Platz die in der Schlussphase für viel Wirbel im Sturm sorgten. Der nach langer Verletzungspause wieder aktive Ferdigg A. konnte sich im Strafraum zwischen einigen Abwehrspielern durchsetzten, neben ihm übersah er aber den alleinstehenden und noch besser positionierten Ploner F. und so ging sein Schussversuch leider am Tor vorbei. In der letzten Minute eroberte Ferdigg Christian im Mittelfeld den Ball und startete einen Alleingang, beim Abschluss waren die Kräfte aber wahrscheinlich schon am Ende und so ging der Ball am Tor vorbei, wiederum wäre ein Stürmer alleine in der Strafraummitte zur Abnahme bereit gestanden.

So eintönig dieser Bericht jetzt wohl klingen mag, für Gais gab es in der zweiten Halbzeit eine gute Chance als ein Freistoßball ans Außennetz geköpft wurde. Und außer einer roten Karte nach der zweiten harten Attacke wüsste ich, so leid es mir tut keine nennenswerte Aktion der Heimmannschaft.

Aufstellung Us Rina:
1)Promberger L., 2) Rungger M., 3) Facchini, 4) Ferdigg Christian, 5) Huber T., 6) Castlunger T., 7) Tschaffert I., 8) Promberger K., 9) Ferdigg D., 10) Huber D., 11) Mellauner M.

Eingewechselt:
46. Minute, Mellauner- Rungger L.
70. Minute, Promberger K. -  Ploner F.
80. Minute, Huber D. – Ferdigg A.
85. Minute, Ferdigg D. – Agreiter R.

Tore:
0-1, Huber D., 64. Minute

Rote Karte:
78. Minute, Spieler Gais 

 

 

SPIELER DER WOCHE
Gatterer Roman

Roman

TORSCHÜTZEN
US RINA
 Andreas

 David

 Dennis

 Lorenz

 Manfred

 Roman

 Philipp 



Volksbank