Unsere Sponsoren

Welschellen trifft in letzter Minute
Ausgleich gegen Niederdorf 2-2

Vor den zahlreich angereisten Fans fand Welschellen gut ins Spiel und ging auch nach weinigen Minuten in Führung. Eine Flanke von Ferdigg D. konnte der Tormann nicht festhalten, Promberger K. der in Lauerstellung war, profitierte vom Missgeschick und schob den Ball zum 1-0 ins Tor. Kurz danach hätte Welschellen das Richtungsweißende 2-0 erziehlen müssen, Ferdigg D. traf aber nur den Pfosten und auch der folgende Abpraller vermochten die Stürmer nicht ins Tor unterzubringen. Dies wirkte als Weckruf für die Niederdorfer Elf, denn nun waren es Sie die wehement auf den Ausgleich drückten. In der 18. Minute nahm ein Niederdorfer Stürmer einen langen Ball an, legte ihn für seinen Mitspieler auf, Dieser drosch den Ball mit einem satten Schuss von der Sechszehnmeterlinie, zum 1-1 ins kurze Eck. Die Gäste waren nun etwas geschockt und fanden nicht mehr recht ins Spiel. In der 27. Minute wurde Niederdorf ein Eckball zugesprochen, den Grünfelder prompt zum 2-1 Führungstreffer verwehrten konnte. Den Rest der ersten Halbzeit verbrachten die beiden Torhüter einigermaßen gerusam, denn beide Mannschaften neutralisierten sich bereits im Mittelfeld.

Nun zur zweiten Halbzeit, die für viel Spannung und Furore sorgte.
Welschellen warf nun alles nach vorne und brachte den bulligen Stürmer Ferdigg A. aufs Feld der für die nötige Durchschlagskraft sorgen sollte. Welschellen erarbeitet sich eine Vielzahl an Chancen die aber stets im Gästekeeper ihren Meister fanden. Ferdigg A. per Kopf nach einem Freistoß, der Tormann rettet auf der Linie. Rungger HansPeter per Fallrückzieher, ein Verteidiger rettet wiederum auf der Linie. Castlunger T. schießt aus guter Position am Tor vorbei und und und. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Niederdorf verteidigte mit Mann und Maus. In den letzten Minuten erhitzten sich dann die Gemüter, wobei der grottenschlechte Schiedsrichter mit seinen Fehlentscheidungen nicht ganz unschuldig war. Zunächst wurde Welschellen ein Tor aberkannt, Facchini köpfte einen lang getretenen Ball in die Strafraummitte, wo Promberger K. zum vermeintlichen 2-2 einnetzte. Der Schiedsrichter sah aber ein Foulspiel von keine Ahnung wen und pfiff ab. Es sollte aber nicht das Ende sein. In der 92. Minute wurde Welschellen ein Freistoß zugesprochen, alle Spieler nahmen den Weg in den gegnerischen Strafraum um noch den rettenden Ausgleichstreffer zu erzielen. Der Freistoß wurde getreten und bald danach ertönte die Pfeife des Schiedrichters. Huber T. wurde zu Boden gerissen, Elfmeter. Elfmeterschütze Huber D. zeigte keine Nerven und beförderte das Leder in den Kasten, 2-2 Ausgleich.

Fazit: Es war sicherlich kein Gutes Spiel der Welschellener Elf, in der zweiten Halbzeit zeigte man aber Moral und wurde schließlich mit den verdienten Ausgleich belohnt. Überragende Leistung des gegnerischen Torhüters in der zweiten Halbzeit. Mit seinen Fehlentscheidungen auf beiden Seiten und seiner unsicheren Art zu pfeifen, brachte der Schiedsrichter sehr viel Nervosität in beiden Mannschaften und Fanlager. Welschellen bleibt weiterhin ungeschlagen, muss den Platz an der Sonne aber an Wengen abgeben. Nun geht es am Sonntag zum Spitzenspiel gegen den drittplatzierten aus Mühlwald.

Aufgeht´s KÄMPFEN und SIEGEN!!!

Aufstellung Us Rina:
1)Promberger L., 2) Ferdigg Christian, 3) Rungger M., 4) Facchini A., 5) Huber T., 6) Rungger L., 7) Tschaffert, 8) Castlunger T., 9) Ferdigg D., 10) Huber D., 11) Promberger K.

Eingewechselt:
46. Minute Rungger L. – Ferdigg A.

64. Minute Ferdigg D. – Rungger HP

82. Minute Castlunger T. – Ferdigg Christof

Tore:
9. Minute, Promberger K., 0-1
18. Minute Grünfelder S., 1-1
27. Minute Grünfelder S., 2-1
92. Minute Huber D., 2-2

 

 

SPIELER DER WOCHE
Promberger Klaus

Promberger Klaus

TORSCHÜTZEN
US RINA
 David

 Andreas

 Dennis

 Klaus

 Lorenz

 Manfred

 Roman

 Philipp 

 David C.

 Thomas

1

 Stefan R.

1



Volksbank